Dielenböden

Als einer der ältesten bekannten Bodenbeläge haben Holzdielen bis heute nichts an ihrer Attraktivität eingebüßt. Sie strahlen Natürlichkeit aus, verbessern das Wohnklima durch feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften und sorgen durch gute Wärmedämmeigenschaften für angenehme Fußwärme. Klassische Dielen erstrecken sich über die gesamte Raumlänge und bestehen meist aus Nadelhölzern.

Im Gegensatz zu früher, als man Holzdielen zur Freude der Untermieter noch direkt auf die Deckenbalken nagelte, sorgt heute eine verbesserte Trittschalldämmung für gutes nachbarschaftliches Klima.

Versteckte man früher den warmen Holzcharakter gerne unter unzähligen Schichten von Ochsenblut und Bohnerwachs, so zeigt heute zunehmend eine durchscheinende, geölte oder gelackte Oberfläche von der Rückbesinnung auf den Charakter einer naturbelassenen Holzoberfläche.